Melatonin, das beste Gegenmittel gegen Entzündungskrankheiten



Experten der Universität Granada (Spanien) untersuchen die Einsatzgebiete, die dieses Molekül der Pharmaindustrie eröffnen kann
30.12.09 - 02:25 - IDEAL | GRANADA. – ÜBERSETZT VON CLAVIS SRL KEY MELATONIN


Melatonin ist ein Molekül, das auf natürliche Weise vom Körper ausgeschieden wird und dem Körper unzähligen Nutzen verschafft (es reguliert den Schlafrhythmus, stimuliert unser Immunsystem, baut die oxidative Belastung ab,…). Durch die chemische Synthese gewonnen, bietet diese Substanz der Pharmaindustrie viele Einsatzgebiete. Die Gruppe Interzelluläre Kommunikation der Universität Granada hat viele Jahre mit der Suche nach medizinischen Anwendungsgebieten dieser Zusammensetzung zugebracht. Eines der wichtigsten Projekte möchte dieses Hormon dazu verwenden, die Folgen von Entzündungskrankheiten zu verringern.
Die Sepsis ist ein Symptom das in der Medizin unter dem Namen Systemisches Inflammatorisches Response-Sydrom (SIRS) bekannt ist und eine schwere Infektion auslöst, die sich im fortgeschrittenen Stadium durch ein Versagen mehrerer Organe ausdrückt, was zum Tode führt. Melatonin kann die Lösung zur Bekämpfung der für diese Krankheit typische Entzündung sein, wie Andalucia Innova schreibt.
Die Verantwortlichen dieser Untersuchung, Dario Acuña Castroviejo und Germaine Escames, haben mit den ersten klinischen Tests im Krankenhaus Virgen de las Nieves in Granada begonnen. Die Wissenschaftler arbeiten außerdem mit Forschern der Pharmazeutischen Fakultät bei der Entwicklung von Medikamenten zusammen, die durch ein System der chemischen Synthese gewonnen werden und die gleichen Eigenschaften wie Melatonin haben.

Stickstoffoxid

Die Sepsis ist durch die vermehrte Produktion von Stickstoffoxid im Körper gekennzeichnet. Melatonin wirkt, indem es diese Dysfunktion reguliert und auch das Gen hemmt, das diese Überproduktion verursacht. „Es handelt sich um eine Art des Schutzes gegenüber jeglicher Infektion, doch gleichzeitig, erzeugt die Überproduktion dieser Substanz eine Verschlimmerung der Entzündung, da das Oxid die Blutgefäße erweitern kann, was bis zum Tod des Patienten führen kann,“ erklärt Herr Acuña.
Die Forschungsleiter fügen hinzu, dass Melatonin auf die Mitochondrien wirkt, also auf das Energiezentrum der Zelle, wo außerdem die Überproduktion des Stickoxids ihren Anfang findet, die verhindert, dass die Zelle die nötige Energie für ihre Abwehrkraft erzeugt.
Diese Eigenschaften machen Melatonin zum einzigen Wirkstoff, der die gleiche nachgewiesene Wirkung auf die Mitochondrien und andere Teile der Zelle hat. Diese Fähigkeit hat das Interesse der Pharmaindustrie geweckt.
Sobald seine Wirksamkeit und das Fehlen von Nebenwirkungen bestätigt sind, möchten die Forscher es bei Menschen einsetzen. In der Pharmazeutischen Abteilung des Krankenhauses Virgen de las Nieves werden bereits die ersten Präparate erzeugt, die den Patienten mit Sepsis intravenös und zusätzlich zur normalen Behandlung verabreicht werden. Das Ziel ist es, so der Projektleiter, die Mortalität der von dieser Krankheit betroffenen Personen zu verringern.
Neben der Bekämpfung der Sepsis, lassen die Eigenschaften des Melatonins darauf schließen, dass diese Substanz auf wirksame Weise auch bei anderen Krankheiten eingesetzt werden kann, sofern ihre Physiopathologie sich durch oxidativen Schaden mit Entzündung manifestiert. Dementsprechend verwendet das Biomedizinische Forschungszentrum der Universität Granada und die Gruppe um Acuña und Escames diese Substanz, um unter anderem Krankheiten wie Parkinson zu behandeln oder als Vorsorgebehandlung für Krankheiten, die im Alter auftreten.
Melatonin, das durch die Europäische Arzneimittelagentur bereits 2007 als nicht verschreibungspflichtiges Arzneimittel genehmigt wurde, wird bereits zur Heilung von Schlaflosigkeit verabreicht. Es wirkt sich positiv auf das Gewebe aus, vom Gehirn bis hin zu den peripheren Organen, wie die Forscher erfolgreich bei Labormäusen nachweisen konnten. Dieses Forschungsprojekt wurde von der Conserjería de Innovación y Ciencia ausgezeichnet und verfügt über 360.000 Euro an Fördergeldern.



---------------------------------------------------
VORTEILE DES MELATONINS
1 Es ist eine Substanz, die von der Zirbeldrüse ausgeschieden wird und den Schlafzyklus steuert.
2 Es ist eine natürliche Substanz mit einer antioxidanten Wirkung auf den Körper.
3 Hat einen positiven Einfluss auf die Fortpflanzungsorgane, das kardiovaskuläre System und das Nervensystem.
4 Es handelt sich um eine Substanz, die außerdem das Immunsystem anregt.
5 All diese Vorteile machen Melatonin zu einer wirksamen Waffe gegen neurodegenerative Krankheiten.



Key Melatonin