Die Rolle von Melatonin bei der Erkrankung an Grünem Star: Folgerungen bezüglich pathophysiologischer Bedeutung und therapeutischem Potential.




Journal of Pineal Research - Januar 2011; 50(1):1-7

A. Agorastos, C.G. Huber

Quelle
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf, Hamburg, Deutschland.

Abstract
Das Glaukom (Grüner Star) ist eine häufig auftretende Augenkrankheit, die zu den progressiven optischen Neuropathien gehört und zu Sehstörungen und Erblindung führen kann. Des Weiteren tritt das Glaukom zusammen mit einer Störung der zirkadianen Rhythmen auf und deshalb kommt es häufig zu Schlafstörungen, Depressionen und Angstzuständen. Obwohl diese Begleiterkrankungen besonders häufig im hohen Alter auftreten, haben diese keine weitere wissenschaftliche Beachtung erhalten und ihnen kommt meist der nötige Ernst nicht zu. Im vorliegenden Artikel gehen wir auf die bisher erschienene Literatur bezüglich der Rolle von melatonergen Mechanismen beim Glaukom, der Regulierung der zirkadianen Rhythmen und der Wirkung auf Depressionen ein. Die wissenschaftliche Literatur wird in Form einer Übersicht dargelegt um eine Einsicht in die wichtigsten und relevantesten Publikationen zu erhalten. Vor kurzem ist man zu der wissenschaftlichen Erkenntnis gelangt, dass der oxidative Stress beim Glaukom zum Verlust der Fotorezeptoren führen kann. Da die Fotorezeptoren für die photische Übertragung zum zirkadianen System verantwortlich ist, von der wiederum die Melatoninproduktion abhängt und das Fehlen von Melatonin seinerseits zu einer Desynchronisierung der Tages-Nacht-Rhythmen und somit zu Schlafstörungen und Depressionen führt, ist es sehr wahrscheinlich, dass hierin der Schlüssel zu den Begleiterkrankungen des Glaukoms liegt. Diese Tatsache, sowie die bereits nachgewiesene neuroprotektive Wirkung von Melatonin auf die Retina, weisen darauf hin, dass melatoninhaltige Mittel neben den üblichen operativen und pharmakologischen Behandlungsmethoden bei der Behandlung des Augendrucks eine positive Rolle spielen können. Des Weiteren wird eine multidisziplinäre Behandlung mit Schwerpunkt auf Depressionen und die zirkadianen Rhythmen den Patienten mit Glaukom zu Gute kommen. Des Weiteren bietet der Grüne Star die Möglichkeit, die pathophysiologischen Interaktionen zwischen dem melatonergen und dem zirkadianen System und der Stimmung genauer zu untersuchen.

Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21073517


Key Melatonin