Es wurde nachgewiesen, dass Melatonin aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften das Herz schützt und dessen Gesundheit fördert. Nach einem Infarkt unterstützt es die Regeneration des Herzgewebes. Wenn Sie auf den Link weiter unten klicken, können Sie die bislang durchgeführten Experimente und klinischen Studien zu diesem Thema einsehen.



Der Verlust des Herzgewebes ist einer der wichtigsten Faktoren bei einer unzureichenden Regeneration im Zuge der Behandlung einer Ischämie.
Melatonin ist ein Molekül, das den zirkadianen Rhythmus reguliert und des Weiteren über starke antioxidative Eigenschaften verfügt. Deshalb schützt es vor allem vor Reperfusionsschäden aufgrund einer durch einen Infarkt hervorgerufenen Ischämie.
Der Schutz durch Melatonin in von grundlegender Bedeutung. Es wurde eine kardioprotektive Wirkung bei Infarkten festgestellt. Diese Studien haben nachgewiesen, wie Melatonin die Mikrostruktur der Kardiomyozyten schützt und myokardische Läsionen reduziert. Experten empfehlen die klinische Anwendung von Melatonin bei verschiedenen ischämischen Herzkrankheiten.
Diese Studien dienen als Grundlage für die Wirkung von Melatonin in der Kardioprotektion und die Wissenschaftler hoffen ihren Beitrag in diesem Bereich auch in der Zukunft durch weitere Studien zu leisten.

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jpi.12175/pdf

Key Melatonin